Kinder wie die Zeit vergeht?!

Wie geht eigentlich die Zeit so schnell rum? Gefühlt schreibe ich gerade erst automatisch 2015 anstatt 2014, und schon sind wir im August…

Stricktechnisch waren die letzten Wochen nicht meine produktivsten, aber abseits der eigentlichen Nadeln habe ich ne Menge geschafft.

Fertig Genadeltes

 

Wollsocken im Sommer

 


Brokenseedblog

Mein erstes vollständiges Paar Socken ist fertig geworden! Vorher hat es bisher nur zu einem Single Socken gereicht, aber der bekommt auch noch nen Partner, versprochen. Das komplette Paar ist aus dieser Anleitung, die es gratis bei Ravelry zum Download gibt.

Das Muster nennt sich Broken Seedstitch Socks, auf Deutsch: Unterbrochenes Perlmuster. Und das ist auch eigentlich der Clou. Man strickt quasi Perlmuster in der bunten Wolle, aber unterbricht es immer mit einer Runde weiß. Ganz simpel, sieht aber raffiniert aus.

 

Das Strumpfband für die nächste Hochzeit.

strumpfbandblog

Meine Freundin Morgan heiratet im September, und ich hatte ihr ein Strumpfband versprochen. Von den Nadeln ist es, gaaaaanz leicht gespannt hab ich es auch, jetzt wird es mit durchsichtigem Elastikband versehen, und ab geht die Post nach Italien. Die endgültige Pracht zeige ich euch erst nach der Feier, das hier ist nur das „Herzstück“: ein estnisches Muster aus vier Herzen.

 

Aktuell noch auf den Nadeln

 

Ravello

Jaaaaaaaa, der sollte schon lange fertig sein. Aber die Ärmel treiben mich wirklich in den Wahnsinn. Ich bin ja wirklich begeistert vom Woolfolk Garn, aber…es ist halt so dermaßen fein, ich mag das nicht mit schwitzigen Händen stricken. Es ist mir auch zu schade um es schon als Faden zu strapazieren, das bekommt man nachher nicht mehr schön hin.

Also liegt Ravello in seinem Beutel, hier und da strick ich eine Runde Ärmel, aber wirklicher Fortschritt sieht anders aus. Er darf nur nicht zum Dauer-UFO werden.

Ravello – ich habe heute leider kein Bild für dich, du hast dich diesmal einfach zu wenig verändert.

 

Maschenproben

Aus diversen Gründen stricke ich gerade hauptsächlich kleine Pröbchen. Einmal für meinen zu strickenden Winterpulli aus Cashmere Large, aber dann auch um Garne für den Shop zu testen und zu beschreiben, und um neue Ideen auszuprobieren.

 

Jenseits der Nadeln:

 

Dimasq KAL

Das Muster für das Stranded gestrickte Dimasq Tuch ist ja inzwischen bei Ravelry online, und auch bei mir im Shop könnt ihr es kaufen. Aber Sina und ich hatten ja angekündigt: Es wird einen Knit Along geben, in dem ihr entweder stranded oder doubleface stricken könnt. In den nächsten Tagen folgt also das Doubleface Muster, ich schreibe eifrig.

Die Gruppe für den KAL gibt es übrigens schon, moderiert von Sina und mir. Anfangen werden wir am 1.9.2015, bis dahin ist die Gruppe aber schon offen, es soll da ja noch einige Fragen zu Fadenhaltung, Farbdominanz und so weiter geben, und bei der Garn- und Farbwahl hilft ja die Schwarmintelligenz auch oft weiter.

Da ich immer noch abseits vom „Neuland“ (= Telekom lässt mich weiter warten) bin, wird Sina erstmal viel von der Moderation übernehmen. {Achtung: schriftlicher Wutanfall} Wenn ihr jemanden bei diesem Trantütenverein in Bonn kennt, gerne mal ein gutes Wort für mich einlegen, vielleicht tut sich irgendwann mal etwas. Bisher darf ich nur hoffen (!) im September eine analoge Telefonleitung für schlappe 17,90€/Monat zu bekommen, damit ich wenigstens das Funkloch im Haus austrickse wenn ich mal die Treppe runterfallen sollte. Ich glaube im russischen Hinterland ist es einfacher (und billiger) Internet zu bekommen als knapp nördlich von Münster. {Ende Wutanfall}

 

Shop

fineart3

Im Shop gibt es eine neue Ordnung, ihr könnt jetzt nach Hersteller unterteilt die Garne anschauen. Das wurde langsam wirklich nötig, denn ich bin fleißig dabei die neuen Herbst Winter Garne von Rowan online zu stellen. Dabei gibt es für mich die ein oder andere positive Überraschung. Dass ich Fine Art lieben würde…nun ja, das war mir irgendwie klar. Aber es ist halt wirklich ein Luxusgarn, damit kann man einfach nicht jeden Tag stricken.

Der Knüller bisher ist für mich Alpaca Merino von Rowan. Auf dem Knäuel eher gar nicht mein Fall. Sieht irgendwie „pibberig“ aus wie wir Westfalen sagen – will heissen empfindlich und wackelig. Die Kettenstruktur wirkt nicht als könnte man das einfach verstricken. Zum Glück habe ich aber auf meine super Rowan Repräsentantin gehört und das Garn geordert. Es strickt sich wirklich wie von selbst und nebenbei. Meine fast 90-jährige Großtante bekommt es für ihren nächsten Pullover, denn das Maschenbild ist der Hammer! Wir haben zu mehreren eine Maschenprobe gemacht, unterschiedliche Spannung und alles, das Maschenbild sieht immer aus wie gemalt. Zöpfe sehen toll aus, das Bündchenmuster ist genau so elastisch wie man es haben will, ein Traum!

Und da meine Großtante immer sagt dass ihr das Stricken so viel Freude macht, sie aber einfach nicht mehr die Lust hat sich sklavisch konzentrieren zu müssen um gleichmäßig zu stricken: Alpaca Merino wird dein neues Lieblingsgarn Tante Mari-Anne 🙂

Die anderen Garne stell ich euch mal bei Zeiten vor, ihr könnt aber auch etwas im Shop stöbern, ich gebe mir wirklich Mühe in den Beschreibungen rüberzubringen, warum ich mich für dies oder jenes Garn entschieden habe. Die neuen Texte sind daher reichlich umfangreich, was die Saisonumstellung etwas zeitraubend macht. Aber ich hoffe ihr habt einen Mehrwert davon.

 

Hummeln im Hintern

Ja und neben Shop und KAL kann ich einfach meinen Kopf nicht abstellen und habe noch eine Vielzahl an Ideen rumschwirren, probiere spontane Eingebungen aus, skizziere und verwerfe nebenbei das ein oder andere. Ich nenne das mal Kreativität, früher hätte ich das wohl kopflose Konzentrationsschwäche genannt 🙂

Aber hier geht’s jetzt erstmal ab zu Marisa’s Auf den Nadeln Aktion