fiafußballAuch wenn das hier anders aussieht, eigentlich gehöre ich absolut nicht zu den Fußballfans. Klar, EM / WM guck ich maaaaaaal, aber nur wenn es mir gerade auskommt. Da die norwegischen Männer eher selten an internationalen Turnieren teilnehmen dürfen, habe ich immerhin keine Probleme meine Loyalität zu bestimmen. Aber eben eigentlich nur als Event, Rudelgucken oder so. Für mich alleine schalte ich den Fernseher eher selten ein.

Mit diesem Vorwissen ist es umso erstaunlicher, dass ich bei dieser EM wirklich jedes Spiel von Island gesehen habe. Beim ersten Spiel war das reiner Zufall, aber danach war ich verliebt. So ein tolles Team! (Mal ganz unabhängig vom Skandinavien Fimmel…denn Schweden habe ich kein einziges Mal zugeguckt)

In meiner Begeisterung bin ich ja ganz offensichtlich nicht alleine, die Trikotverkäufe sprechen Bände.

Das Geheimnis mag die Ursprünglichkeit sein mit denen die Isländer gespielt haben. Eher wie Jungs auf Bolzplätzen, weniger Ballerinen am Ball. Jedenfalls waren sie toll. Und soviel Interesse an ihrem Heimatland hat vermutlich nicht einmal der Eyjafjallajökull Vulkanausbruch 2010 bewirkt. In der letzten Woche bekam man ja wirklich überall im Netz Wissenswertes über Island geboten.

Gut, ob man wirklich isländische Schimpfwörter braucht, wie Bild meinte… darüber mag man sich streiten. Aber wenn Tagesschau.de einem Land ein Faktenspezial widmet, dann meistens aus weitaus unerfreulicheren Gründen als sportlicher Erfolg.

Besonders freue ich mich wenn jetzt über die Islandisierung des Abendlandes fabuliert wird. Nur weil barttragende Männer gutturale Laute brüllen sind sie ja nicht direkt gefährlich, ne?

Und als Andenken an diesen EM Sommer mit UH UH statt nervenzehrender Vuvuzela braucht es jetzt wirklich den Isländerpullover! Oder? Falls es euch in den Nadeln kribbelt, dann hab ich hier etwas für euch… der Islandpullovergenerator

Bildschirmfoto 2016-07-06 um 12.09.22