Noch eine Woche bis Weihnachten, und ich bin fast fertig mit meinem #Strickspurt2014. Kurzzeitig war mir die Wolle ausgegangen, aber jetzt bin ich wieder im vollen Gang!

Tatsächlich abgekettet ist das Campside Tuch aus Alpaca Cotton. Am Ende sind 200g zu einem riesigen Tuch geworden.
Wie gesagt ist die zu Beschenkende recht flippig, für ein „eintönig“ graues Tuch hätte sie bestimmt selten Verwendung. (Bei mir sieht das anders aus, ich liebe mein grau-in-grau Campside auch so)
Fürs Geschenk hab ich also das Projekt „girlyfication“ gestartet:
1) als Abschluss habe ich einen i-Cord bind-Off aus pinken Restgarn gemacht. So hat das Tuch eine stabile Kante in Kontrastfarbe.campsideicord
2) zum absoluten Aufpeppen habe ich einige der Löcher im Muster mit buntem Restgarn umhäkelt. Ich habe mich auf blau/lila/pink-haltige Farben beschränkt, eher Diane von Fürstenberg-bunt als Pippi Langstrumpf.
Und so sieht das gute Teil bisher aus:

campsidedots

Ich bin kurz davor es doch selbst zu behalten;-) aber nein, bald kann ich bestimmt ein Bild von Tuch an Empfängerin vorweisen. Dann aber mit noch ein paar Punkten mehr. Immer wenn ich mal ne Minute frei hab kommt einer dazu.

Mein zweites großes Projekt mit Zeitdruck ist die Strickjacke nach eigenem Muster.

rowanbigwool4
Die Einzelteile sind fertig, jetzt wird zusammengenäht und ein Kragen & Knopfleiste angestrickt. Der empfangende kleine Riesenbruder passt hoffentlich rein – wobei ich auch hier zur Not wieder zur Eigenverwertung zur Verfügung stünde:-)
Übrigens: eigentlich Stricke ich lieber am Stück. Also ohne Nähen. Dafür gibt es tolle Techniken!
In diesem Fall ist das Gewicht der Wolle aber ein Grund um doch lieber zu nähen. Sagen wir mal so: ich hab schon einen Hund der an meinen Armen zieht, das zusätzliche workout diese Jacke komplett auf den Nadeln hochhalten zu müssen…non merci:-)

Jetzt wünsche ich euch noch eine schöne letzte Vorweihnachtswoche 2014!!

Fia