Hei og god dag!

In dieser Rubrik möchte ich euch Einblicke in die „Strickszene“ im Norden geben, euch Bücher, Blogs und Instagrammer, Tricks und Trends aus den Gefilden meiner zweiten Heimat vorstellen.

Was mich dazu beruft? Nun, mir wurde eine doppelte Staatsbürgerschaft in die Wiege gelegt (NO / DE), ich habe in Schweden und Norwegen gelebt (spreche beide Landessprachen), habe eine „Leihfamilie“ in Schweden, und verbringe gerne Zeit bei ihnen und in den Wäldern um unser Ferienhaus in Skåne.

Osterspurt

Mit der herannahenden Karwoche haben überall die Osterferien begonnen, hier wie auch in Skandinavien. Mir scheint, als könnte man an den Osterferien einen gewissen Unterschied zwischen den Deutschen und (mindestens) den Norwegern ablesen: Während hier gefühlt jeder zweite die Flucht in wärmere Temperaturen antritt und dem letzten Rest Winter entflieht, wird in Norwegen noch mal intensiv die Heimat genossen. Man fährt auf die „hytte“ (die dank Hape Kerkeling bekannten Blockhäuser im Wald von denen so gut wie jede norwegische Familie eins hat), und feuert noch mal den Kamin an, geht auf Langlauf-Tour, und man hat noch einmal Zeit fürs stricken. Es wird quasi ein Endspurt eingelegt um noch schnell ein Paar Handschuhe oder eine Mütze abzuketten.

Auf Instagram gibt es einen Hashtag für die Projekte, die mit in die Osterferien kommen / noch vor Ostern fertig werden sollen: #påskestrikk (Osterstricken) .

Habt ihr auch noch vor etwas vor Ostern zu Ende zu kriegen? Oder nutzt ihr die Ferien und das lange nächste Wochenende um etwas neues anzuschlagen?